Montags-Mantra 27/03/17:
don’t give a shit

don't give a shit | www.juyogi.com

 

 

 

Montags-Mantra 27/03/17

Don’t give a shit

 

 

Okay, etwas überspitzt formuliert, aber ja, das heutige Montags-Mantra dreht sich genau um diese Gedanken: don’t give a shit!

Letzte Woche habe ich euch ja mit meinen neuen Ideen für JuYogi konfrontiert. Und wow – danke! Ich war wirklich überwältigt von euren Kommentaren und euren Nachrichten. Ihr seid also auch alle der Meinung, dass JuYogi mittlerweile mehr sein „darf“, als nur der Yoga-Blog.

Und ein Kommentar hat mich wirklich begeistert, das ich sehr gerne mit euch teilen möchte:

Hallo JuYogi,
du hast es erfasst!!! Gratulation :) Yoga ist eine Lebenseinstellung und nicht nur das verbiegen auf der Matte. Ich praktiziere seit meinem 4. Lebensjahr und ja ich kann sagen, Yoga IST mein Leben. Aber nichts desto Trotz, auch ich bin ein Mensch, so wie du!!! Diesen ganzen Veganhype und: du darfst kein Tier essen uvm verstehe ich eh nicht! Meine Schüler/innen fragen mich sehr oft: Wie siehst du das? Darf ich das? Antwort: Ob du das darfst oder nicht, liegt doch in deiner Entscheidung!
Warum sollte man als Lehrer die Verantwortung für die ganze Welt übernehmen? NEIN jeder und zwar wirklich jeder muss selbst entscheiden wie er was zu tun oder zu leben hat. Ganz einfach! Ich finde es super das du dich traust und den Mut hast weiterzumachen und die Veränderung integrierst und weitergibst.
Alles Liebe Sandra Satyarúpa

PS: auch ich trinke gern mal ein Bier oder trink ein Glas Rotwein und ja sogar ne Zigarette ist mal drin :)
Have fun enjoy your life

 

Und genau so sehe ich das auch!
Und das ist nicht nur auf das Thema Yoga anzuwenden, sondern einfach auf das gesamte Leben.

Lebe dein Leben genau so, wie du es für richtig hältst, egal was die anderen eventuell darüber sagen oder denken.

Baue dein Leben nicht darauf auf, wie es die Gesellschaft gerne hätte, oder wie dich dein Umfeld sehen will.
Auch wenn du nicht das tust, was die anderen vielleicht in dir sehen möchten oder wenn du dich anders entscheidest, als man es vielleicht von dir denkt – mach‘ das, was du für richtig hältst!

LEBE DEIN LEBEN! Und don’t give a shit was die anderen von dir denken.

Ein authentisches und glückliches Leben kann man nur leben, wenn man seinen eigenen Lebensweg geht, seinen eigenen Wünschen nachgeht und seinen Rhythmus findet.
Wenn dieser Rhythmus vielleicht nicht der gleiche ist, wie von all den anderen, dann ist es auch egal.
Wenn du bei Sonnenschein trotzdem zu Hause bleiben willst und dir einen Me-Tag machst, ist das auch okay.
Wenn du zu faul zum Sport bist, dann kannst du dir auch mal eine Pizza nach Hause bestellen und nicht ins Studio gehen.
Wenn du dich etwas tust und probierst, das deine Familie oder dein Umfeld niemals machen würde, dann mach es trotzdem!

Solange es dich erfüllt.
Denn du solltest die Nummer 1 in deinem Leben sein, und nicht die anderen.

Egal ob positive oder negative Gedanken gegenüber den anderen – lass sie einfach sein.
Wieso über die Meinung der anderen nachdenken, wenn dir das doch im Endeffekt wieder nichts bringt?
Du weißt für dich selbst, was gut für dich ist und was nicht. Und genau diesem Gefühl solltest du nachgehen. Wenn du so bist, wie du bist, dann bist du großartig.
Wenn du so bist, wie die anderen dich gerne hätten, dann bist du so, wie die anderen dich gerne hätten. Nicht mehr, und nicht weniger.

Deshalb – diese Woche einfach mal weniger dran denken, was die anderen von dir denken könnten, und mal wieder auf dein inneres hören.
Lebe dein Leben in allen Facetten und lass die anderen einfach reden. Das alles kommt nicht an dich ran und du kannst in deiner vollen Pracht aufblühen.

Have fun being yourself!

Alles Liebe,
eure Ju