LIFE UPDATE:
Wohnen in Berlin – wann, wo, was, wie?

IMG_7983

 

 

 

Life Update:

Wohnen in Berlin

 

 

So. Drei Monate vergangen.
Zeit, euch mal zu erzählen, was sich denn bei mir alles so getan hat und wie’s nun bei mir aussieht.

Also anfangs dachten wir ja, dass wir nur ein paar Monate in Berlin bleiben.
Deshalb hatten wir eine Wohnung zur Untermiete, die noch genau bis Ende des Monats läuft.
Ab 1. Juni müssen wir also raus.

Die Frage für uns war nun, ob wir uns nochmal eine Wohnung zur Untermiete suchen sollen, ob wir uns etwas fixes suchen sollen, oder ob wir wieder zurück nach Graz gehen sollen.
Die letzte Option war für uns gleich mal gestorben. Dafür fühlen wir uns hier in Berlin viel zu wohl.
Deshalb haben wir uns für die fixe Wohnung entschieden.

Und alle, die in Berlin schon mal eine Wohnung gesucht haben, wissen es: ES IST DER HORROR!
Die Mieten sind mittlerweile ziemlich teuer, in den beliebten Wohngegenden gibt es viel weniger freie Wohnungen, als suchende Mieter, und die Bürokratie ist nicht mit Österreich zu vergleichen.

Neben dem ganz normalen Wahnsinn wie Personalausweiskopie und Mieterselbstauskunft gibt es dann auch noch die mitzubringende Schufa, die letzten drei Gehaltsnachweise, die Mietschuldenfreiheitsbestätigung des jetzigen Vermieters und ggf. noch eine Bürgschaft.

Da wir weder deutsche Staatsbürger sind, noch eine fixe Arbeitsstelle haben (da selbstständig), waren Gehaltsnachweise und Personalausweis schon mal etwas schwierig.
Irgendwie hat’s dann aber doch mit der Rechnungsauflistung und Reisepass gereicht.
Das einzige, was dann noch fehlte, war die Schufa. Und um die zu bekommen, habe ich erstens mal ganz schön lange gebraucht, und zweitens zu viel Nerven und Geld verbraucht.
Wenn euch meine Odyssee zum Thema Wohnungsfindung & Bürokratie in Berlin interessiert, dann könnt ihr mir ja Bescheid geben! ;)

Aber die guten News: wir haben jetzt eine Wohnung!
Ab 1. Juni dürfen wir rein und dann haben wir wieder ein Reich für uns!
Danke an alle, die mir bei der Wohnungssuche geholfen haben! <3

 

Wo wohn(t)en wir?

In Untermiete hatten wir bislang in Kreuzberg am wunderschönen Landwehrkanal gewohnt. Direkt zwischen Maybachufer und Görlitzer Park haben wir drei Monate lang verbracht, und es hier geliebt!
Eigentlich wollten wir nicht weg aus Kreuzberg, aber wie ihr ja oben lesen konntet, hatten wir nach der Bürokratie-Schlacht keinen Bock mehr auf zu viele Extrawürste.
Nun ist es Friedrichshain geworden, was wir auch sehr mögen.
Endlich wieder eine schöne Altbauwohnung mitten im Kiez. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich aufs Einrichten und dekorieren freue. Endlich wieder ganz normal wohnen – in unserer eigenen Wohnung – in Berlin. Ein Traum!

 

Ich suche schon fleißig nach der passenden Interior Inspiration und meine Pinterest Boards quillen über:

 

 

Nach dem ganzen Wohnungs-Hin-Und-Her hat die Suche für uns nun doch noch ein glückliches Ende gefunden.

Viele sagten mir ja, dass Berlin eine harte Schule sei und dass es so schwierig sei, hier anzukommen.
Ich muss ganz ehrlich sagen: das war bei uns überhaupt nicht der Fall.
Wir wurden von Anfang an mit offenen Armen aufgenommen, wir hatten uns sofort wohl gefühlt und bis jetzt ist noch nichts negatives passiert.
Ich gehe ja sowieso mit offenen Augen und einem offenen Herz durch die Welt, und bislang war das immer der richtige Weg.

Nun müssen wir nur noch packen, siedeln und dann geht der Wohnungstraum los.

Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden, was sich in meinen vier Wänden so tut und wie das Abenteuer Berlin weitergeht.

Wenn ihr Fragen zu Berlin habt, dann stellt sie mir einfach in den Kommentaren oder schickt mir eine Nachricht.
Auf meiner BERLIN Seite gibt’s derzeit ein bisschen Inspiration von mir, was ich in Berlin schon so erlebt habe und noch erleben möchte.

Viel Spaß beim Stöbern ihr Lieben!

Alles Liebe,
eure Ju